Heft 98 – Utopien (2014)


Julian Nida-Rümelin, Utopisches Denken. Kritik und Verteidigung • Dieter Schnebel/Gisela Nauck, Utopie: Glaube, Utopie: Hoffnung, Utopie: Liebe. Gespräch über Dieter Schnebels Musiktheater UtopienJosé M. Sánchez-Verdú, Kartographie und Utopie. Zu meinem Musiktheater ATLAS – Inseln der UtopieGisela Nauck, Modelle für die Zukunft. Die uneingelösten Utopien der Avantgarde – eine Skizze • Herrmann Keller, Nicht ohne Empörung • Giorgio Netti, Utopie und Realität • Robert Lippok, Utopia / Addis Abeba • Georg Katzer, fernes Leuchten • Klaus Lang, drei Gedichte • Jens Cording, Music in Africa. Utopie und Praxis eines Online-Projekts • Johannes S. Sistermanns, U n d u n dp d a n n . loshören entkoppeln • Ulrich Mosch, Unerhörte Klangwelten. Utopie und Freiheit in der Musik heute • Marion Demuth, Vom Umgang mit Utopien. Voraussetzungen und Konzept des Akademieprojekts Utopia 100 in Dresden • Bastian Zimmermann, Utopiestation. Zu einer Gesprächsreihe mit utopisch-irritierenden Lied-Argumenten • Richard Saage, Das sozialutopische Denken … und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts • Julian Kämper, Wer kennt schon die Zukunft?! KREDIT. Von der Erwartbarkeit zukünftiger Gegenwarten von Hannes Seidl und Daniel Kötter • Raoul Mörchen, Verflüssigte Landschaft. Über Christina Kubischs Rheinklänge bei bonn hoerenDaniel Ott/Kerstin Wiehe/Ursula Brandstätter, Zehn Jahre QuerKlang. Experimentelles Komponieren im Klassenverband • Eléonore Bak, Der klingende Mensch •


Bestellen